Skip to content

Förderung an Dritte/private Maßnahmen

Gebiet „Stadtzentrum“                                 Gebiet „Kernstadt“

Laufzeit: 2005-2020                                       Laufzeit 2017 - 2025

 

Plan Stadtzentrum                                         Plan Kernstadt

 
 
 

Die bereitgestellten Fördermittel können Verwendung finden für:

 
Städtebauliche Maßnahmen
 
  • Instandsetzungs- und Erhaltungsmaßnahmen an Gebäuden
  • Maßnahmen zur Aufwertung des Wohnumfeldes (z. B. Abbruch von Hintergebäuden)

 
 

Wer kann Fördermittel erhalten?

Städtebaufördermittel kann jeder Eigentümer beantragen, dessen Grundstück sich im förmlich festgelegten Erhaltungsgebiet befindet und der sich vertraglich gegenüber der Stadt verpflichtet, sein Gebäude instand zu setzen und/oder zu modernisieren. Dabei darf mit den Baumaßnahmen noch nicht begonnen worden sein. Den betroffenen Eigentümern wird daher empfohlen, frühzeitig ihre Bauvorhaben der Stadt Lengenfeld (Bauamt) bekanntzugeben und sich fördertechnisch beraten zu lassen, um Hinweise bzw. Auflagen rechtzeitig berücksichtigen zu können. Einen Rechtsanspruch auf Förderung gibt es allerdings nicht.

 

Wie hoch kann der Förderzuschuss sein?

Die Höhe des Zuschusses wird in Abhängigkeit der Gesamtbaukosten, der zuwendungsfähigen Kosten und der zu erzielenden Erträge nach der Sanierung für jedes Gebäude durch eine Berechnung des Kostenerstattungsbetrags ermittelt. Die unrentierlichen Kosten, die weder durch Erträge aus der baulichen Anlage (Mieten) noch durch Kapital Dritter (Kredite bzw. andere Fördermittel) gedeckt werden können, sind förderfähig.
Alternativ kann ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 25 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten für die Instandsetzung oder Modernisierung von Dach und Fassade sowie von Teilen der Außenanlagen gewährt werden. Hierzu hat die Stadt Lengenfeld eine eigene Förderrichtlinie Dach und Fassade und 1. Änderung vom 6.8.2019 erlassen.Sowohl die Vergabe der Städtebaufördermittel an sich als auch die Höhe des möglichen Zuschusses werden durch den Stadtrat oder seinen Technischen Ausschuss festgelegt. Auf dieser Grundlage schließt die Stadt eine Vereinbarung zur Gewährung der Fördermittel mit dem Gebäudeeigentümer ab.

 

Wie kann man Fördermittel beantragen?

Die Beantragung von Mitteln der Städtebauförderung erfolgt mit einem Antragsformular einschließlich der darin aufgeführten Unterlagen. 
Antrag Städtebauliche Maßnahmen

 
 
Privates Engagement
 
  • Verfügungsfonds (nur im Gebiet „Kernstadt“)
 
Wer kann Fördermittel erhalten?

Der Verfügungsfonds der Stadt Lengenfeld unterstützt Privatpersonen und Geschäftsleute, Immobilieneigentümer/innen oder Vereine finanziell, wenn sie ein Projekt planen, dass die Innenstadt belebt, das Stadtbild aufwertet oder das Image auffrischt.
Wichtig ist auch hier, dass mit dem Projekt/der Maßnahme noch nicht begonnen worden sein. Es wird empfohlen, sich frühzeitig an die Stadt Lengenfeld (Bauamt) zu wenden und sich fördertechnisch beraten zu lassen. Einen Rechtsanspruch auf Förderung gibt es allerdings nicht.

 

Wie hoch kann der Förderzuschuss sein?

 
Die Förderung setzt sich zusammen aus:
  • max. 50% öffentlicher Zuschuss von Bund, Land und der Stadt Lengenfeld und

  • mind. 50% Einsatz privater Finanzmittel, Sach- oder Arbeitsleistungen.

 

Wie kann man Fördermittel beantragen?

Die Beantragung von Mitteln der Städtebauförderung erfolgt mit einem Antragsformular einschließlich der darin aufgeführten Unterlagen. 
Antrag Verfügungsfonds

 
 

Kontakt

Stadt Lengenfeld
Hauptstr. 1
08485 Lengenfeld
Tel.: (037606) 305-0
Fax: (037606) 305-46
E-Mail: 
info@stadt-lengenfeld.de

Interaktives 
Informationssystem

Veranstaltungen

7/10/21 - 7/11/21
750 Jahre Weißensand

9/3/21 - 9/4/21
100 Jahre Gartensparte Ost